1001 Bäume

 

 

 

Nach der wunderschönen Pflanzaktion der Gruppe "1001 Bäume" zusammen mit der prot. Kita Papperlapapp, der UBZ, Helfern aus dem Forstbereich und des NABU im Frühjahr, bei der in der Ernstweilertalstraße elf hochstämmige Obstbäume gepflanzt wurden, haben wir viel positive Resonanz erfahren. Darüber sind wir sehr glücklich, und nun freuen wir uns auf den Herbst, denn dann werden wir 5 weitere Projekte mit nachhaltiger Wirkung verwirklichen, bei denen Kindergarten-/Schul- oder Vereinsgruppen auf kostenfrei zur Verfügung gestellten Grundstücken heimische (Obst-)Bäume pflanzen und so langfristig einen echten Beitrag zum Naturschutz leisten:

 

-in Wiesbach wollen wir am Samstag, dem 26.10. ab 10.00 Uhr den Hügel hinter der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche mit Blüh- und Vogelsträuchern bepflanzen, zusammen mit den Kindern und Lehrern der Wiesbacher Grundschule,

 

- bei zwei alten und ökologisch sehr wertvollen Streuobstwiesen auf Zweibrücker Gemarkung werden wir im Herbst jeweils 8-10 Apfel-/Birnbäumen bzw Pflaumen-/Mirabellenbäume dazupflanzen. Helfer werden hier Schüler des Hofenfels- und/oder Helmholtzgymnasiums sein.

 

-in Petersberg werden wir (wahrscheinlich mit der örtlichen Grundschule) unter der Aufsicht des örtlichen Forstamts eine ehemals zugeschüttete Mardelle renaturieren,

 

- in Hornbach wird am 25.9. ab 15.00 Uhr ein ökumenisches Pflanzfest gefeiert: die evangelische Jugend pflanzt auf dem Gelände der kath. Kirche St. Pirminius mehrere Obstbäume und eine Esskastanie- danach wollen wir gemeinsam grillen und feiern.

 

Außer dem schönen gemeinschaftlichen Erlebnis für alle Beteiligten, bei dem in wenigen Stunden generationsübergreifend etwas wirklich Nachhaltiges geschaffen wird, erfahren alle, dass Umwelt- und Naturschutz ohne großen Aufwand praktizierbar ist und dass man viel bewegen kann- man muss es nur einfach tun!!

 

Die Kinder/Jugendlichen werden für praktischen Natur- und Artenschutz sensibilisiert, bekommen einen Bezug zu „ihrem“ Baum und können dann zusammen mit ihm wachsen. Später können sie zur Erntezeit ein paar Früchte ernten oder- wer weiß?- in 30 Jahren zusammen mit ihren eigenen Kindern den Baum besuchen. Ganz sicher vermitteln wir so eine Identifizierung mit der Region Zweibrücken, der Südwestpfalz bzw. Saarpfalz als Heimat zum Mitgestalten.

 

Die privaten//kommunalen/kirchlichen Grundstücke erfahren eine direkte Aufwertung, sowohl aus wirtschaftlichen als auch aus naturschützerischen Gesichtspunkten. Vorgabe von unserer Seite ist, dass die Bäume frei zugänglich für jedermann sind.

 

Die Spender der  Obstbäume können unmittelbar nachvollziehen, was mit ihrem Geld passiert und dürfen später selbstverständlich, genauso wie die Grundstückseigentümer und die Helfer und Kinder, auch mal ein Mirabellchen ernten.

 

Wichtig: Unsere Projekte sind generationsübergreifend und für Menschen jedes Alters geeignet. Gerade das Gemeinschaftserlebnis ist das, was Spaß macht. Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen, bei der Aktion zu helfen, zuzuschauen, Kuchen beizusteuern oder auf andere Weise dabei zu sein :-)

 

Wenn man einen Baum pflanzt....

-schafft man zusätzlichen Lebensraum und Nahrung für viele Tiere und Pflanzen,

-wird ein unmittelbarer Nutzen für Boden, Wasser und Luft bewirkt,

-ergreifen alle Beteiligten eine direkte und nachhaltige Maßnahme gegen den Klimawandel,

-entsteht eine positive Wirkung auf Menschen und ihre psychische und physische Gesundheit.

 

Damit wir Bäume zum Pflanzen (Kosten pro Baum 10-40 Euro) kaufen können, benötigen wir die Hilfe von Spendern, die uns eine (steuerlich absetzbare) Spende zukommen lassen. Bitte spenden Sie auf das Konto des NABU Zweibrücken

IBAN DE 38 5425 0010 0086 0106 18 mit dem Vermerk "1001 Bäume".

Außerdem sind wir immer auf der Suche nach Grundstücken, privat, von Firmen, Vereinen oder Gemeinden (nach dem Motto " Auf jeder Resch basse zwee Kerschbeem"). Bitte überlegen Sie, ob Sie ein passendes Grundstück zur Verfügung stellen können bzw. sprechen Sie Menschen mit geeigneten Grundstücken an. Herzlichen Dank!

Wenn Sie Interesse haben, selbst und/oder mit einem eigenen Kinderteam an unserer Aktion teilzunehmen (Kindergarten/Schule/Fußballverein/sonstige Jugend- oder Kindergruppen aus Vereinen oder privat),  sprechen Sie uns an! Wir freuen uns über Ihre Nachricht!

 

Kontakt: Karin Grgic, karingrgic@web.de, Tel 01590-1323694 oder 06332-460500