Rundbrief 01 2014

Mats, unser Jüngstes noch ohne Ohrmarken, am 10.12.13 geboren
Mats, unser Jüngstes noch ohne Ohrmarken, am 10.12.13 geboren

LiebeNaturfreunde,



im Jahr 2014 wird unsere NABU-Gruppe Zweibrücken 30 Jahre alt. Angefangen hat es am

17. Februar 1984. Von den 9 Gründungsmitgliedern leben noch und sind im Naturschutz tätig: Peter Emde, Norbert Fakundiny, Bernd Wagner und Gerhard Herz.

Eine lange Zeit ist vergangen, in der sich die Ortsgruppe Zweibrücken im Deutschen Bund für Vogelschutz langsam entwickelt hat.


In den folgenden Jahren wuchs die Mitgliederzahl auf etwa 50. Erste eigene Grundstücke – eingetragen auf die Bezirksgruppe Pfalz – kamen aus der Flurbereinigung im Felsalbetal. Die Grundidee hat sich aus allgemeiner Erfahrung gebildet: langzeitiger nachhaltiger Naturschutz kann nur auf eigenem Gelände auf Dauer geschaffen werden.


Mit der Wende 1989 zum wiedervereinten Deutschland ergab sich ein Problem: Im Osten waren keine offiziellen Naturschutzorganisationen möglich. Naturliebhaber und Fachleute arbeiteten in kleinen privaten Kreisen. Sie schufen einen großen Erfahrungsschatz und gründliche Dokumentationen. Diese Breite war jedoch nicht in einem Bund für Vogelschutz zu integrieren. Die gewünschte Aufnahme in unsere Organisation war nur durch eine Namensänderung möglich, die auch dem wahren Umfang unserer Tätigkeit entsprach: Naturschutzbund Deutschland. Damit haben wir schlagartig viele erfahrene Fachmiglieder gewonnen.


Nach Werbungen in unserem Landesverband und weiteren spontanen Eintritten hat unsere Ortsgruppe inzwischen 1140 Mitglieder und im Eigenbesitz ca. 20 Hektar Land: Eine erfreuliche Bilanz.

So sind auch unsere Aufgabenbereiche und unsere Arbeitseinsätze deutlich gestiegen.


Es lohnt sich im Umweltschutz auch weiter aktiv zu bleiben. Wir laden alle Interessierten zur Mitarbeit ein, zum gemeinsamen Handeln und zur gemeinsamen Freude am Erreichten.






i.A. G. Herz