Liebes NABU- Mitglied!

 

Dieses Mal bekommen Sie das Halbjahresprogramm in einer anderen Aufmachung mit chronologisch aufgelisteten Veranstaltungen. Das Programm ist umfangreicher geworden. Überhaupt ist seit der letzten Jahreshauptversammlung einiges passiert. Der neue Vorstand hat seine Arbeit aufgenommen. Bisherige bewährte Traditionen werden fortgesetzt, Neues wird erprobt, z.B. der Stammtisch.

Die Amphibienrettungsaktion im Frühjahr war erfolgreich, hat uns viel Freude gemacht und soll in der Saison 2019 fortgesetzt werden. Hier können Sie sich beteiligen: Wir möchten diese Arbeit gern auf mehr helfende Hände verteilen.

Eines der Highlights des Jahres war die Aufstellung des Insektenhotels im Wildrosengarten mit reger Beteiligung des NAJU. Wir sind gespannt, wie es angenommen und sich entwickeln wird. Im Rahmen der Wildbienen- und Hummelexkursion wird es eine der Stationen darstellen. Überhaupt ist die Insektenwelt eines unserer Herzensthemen. Daher auch das Engagement für den Fortbestand von Hecken und Brachflächen, sowie eine naturnahe Bewirtschaftung. Diese pflegen wir selbst auf unseren Grundstücken durch Anpflanzung von Heckengehölzen und von Obstbäumen auf unserer neuen Streuobstwiese bei Contwig. Auf der neu erworbenen Feuchtwiese in Dietrichingen wurde ein Flachteich für Amphibien ausgehoben. Auf unseren Grundstücken im Felsalbtal und im Mauschbacher Bruch wurden diese reaktiviert.

Betrübt sind wir über den Trend, Bäume zu fällen - weil ihr Laub stört, Hecken zu roden - weil sie den Einsatz von Großgeräten behindern. Dadurch werden Refugien für Vögel und Insekten zerstört. Erleichtert sind wir, dass im Dörrenbachwald keine Windenergieanlagen gebaut werden. Dabei tritt der NABU für die Energiewende ein und unterstützt den Windradbau dort, wo er mit der Natur in Einklang zu bringen ist. Der nun in seiner Schönheit erhaltene Dörrenbachwald soll in vier Exkursionen besucht werden. Diese stehen unter dem Motto „Der Wald im Wechsel der Jahreszeiten“. Zwei dieser Begehungen fallen in die erste Jahreshälfte, so dass Sie sie im heutigen Programm finden. Wir konnten dafür den ehemals für Zweibrücken zuständigen Revierförster Rolland gewinnen und laden Sie herzlich dazu ein.

Wie immer ist auf unseren vereinseigenen Grundstücken stets etwas zu tun. Dem widmen wir uns bei den Arbeitseinsätzen, zu denen wir Sie herzlich einladen. Wir können jede helfende Hand gebrauchen. Über weitere Aktivitäten des NABU wird auf der Jahreshauptversammlung berichtet. Dass Naturnutzung und Naturschutz zwei sehr verschiedene, oft auch einander widersprechende Dinge sind, sehen wir jeden Tag. Wir konnten und können nicht alles erreichen, aber wir versuchen viel zu tun, damit die Natur nicht immer der Verlierer ist!

Wenn Ihnen etwas auffällt, was eklatant gegen die Interessen des Naturschutzes geht, melden Sie es uns oder berichten Sie es beim Stammtisch.

 

 

 

 
   

Bankverbindung

Sparkasse Südwestpfalz

BIC: MALADE51SWP

IBAN: DE38 5425 0010 0086 0106 18

Spenden und Beiträge sind steuerlich absétzbar

Naturschutzbund Deutschland

Gruppe Zweibrücken

Sundahlstr. 1

66482 Zweibrücken

Telefon: 06332/41877

miriamkrumbach@gmx.de

Anerkannter Naturschutzverband

nach dem Bundesnaturschutzgesetz

Der NABU nimmt Stellung zu

naturschutzrelevanten Planungen